Brücke im Zuge der BAB A 17 über den Nöthnitzgrund und die Gostritzer Straße bei Dresden

Brücke im Zuge der BAB A 17 über den Nöthnitzgrund und die Gostritzer Straße bei Dresden

Charakteristik: zweistegiger Plattenbalken je Richtungsfahrbahn, Stützweiten: 33,0 m - 37,0 m - 3 x 40,0 m - 35,0 m, RQ 29,5, Brückenklasse 60/30, transparente Lärmschutzwand, Bohrpfahlgründung im hohlraumbelasteten Untergrund (geologische Störungszone)

Leistungsanteil Ingenieurbüro Lindorf & Streiber Grundlagenermittlung und Vorplanung: 1997 - 1999, Bauwerksentwurf: 2000 im Auftrag der DEGES, Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH Berlin (Bauwerk wurde entwurfsgemäß realisiert), Erstellung der Ausschreibungsunterlagen: 2001 im Auftrag der DEGES, Verkehrsfreigabe am 25.10.2004